Shooting Spaziergang mit Lorraine und Marcel

Wir trafen uns in der Nähe der Festwiese und liefen einfach los. Meistens habe ich noch keine konkrete Bildidee – was das Ganze auch für mich spannend macht.

Die befahrene Straße

Die Steinblöcke am Straßenrand inspirierten mich zu einer Sitzpose. Da es die erste Pose war, nahm ich mir Zeit, um den Beiden meine “Grundlagen” zu erklären. D.h. Frau möglichst schlank und mit geschwungener Figur. Mann mit breiten Schultern.

Beim Mann strebe ich optisch eine “V” Form an, bei der Frau eine Sanduhr. Bei dem Bild sieht man sehr schön, dass Marcel seine Schultern zur Kamera aufgedreht hat. Lorraine sitzt im Hohlkreuz und hat den Kopf nach hinten gelehnt. Das sorgt dafür, dass die Haare schön nach unten fallen.

Paarshooting Leipzig

Da ich noch das gewisse Extra einbauen wollte, wartete ich, bis Autos kamen, die der Bildkomposition noch mehr Leben einhauchten.

Ok, ich verrate auch ein Geheimnis: Mir ist es nicht gelungen, sowohl perfekte Pose und perfekte Autostellung in Einklang zu bringen. Klar wäre es mir mit viel Geduld gelungen, aber ich wolle die Zeit sinnvoller nutzen.

So wie das Foto jetzt aussieht, ist es in Photoshop entstanden. Ich habe schlicht das Auto aus einem anderen Bild in dieses Bild reinkopiert.

Fahrradständer umfunktioniert

Bei der Serie sind deutlich mehr hübsche Bilder entstanden. Eigentlich sogar eine kleine Story.
Bei Umarmposen achte ich darauf, dass die oberen Hand zum Betrachter zeigt und dass das Gesicht vom des Partners nicht verdeckt wird (geht relativ schnell).
Kleines Detail: Marcel´s Hand verdeckt die Stelle, an welcher Lorraine´s Obeschenkel von der Stange eingedrückt wird 😉

Graffiti

Irgendwie inspirierte mich die Struktur der Säulen mit den Graffiti. Es war zwar leider nur Krigelkragel, aber als Kulisse passte es ganz gut.
Ich bin mir nicht mehr sicher. Entweder hatten die Shorts nur Faketaschen oder ihre Hand sah nicht gut darin aus… Auf jeden Fall entschieden wir uns, die Hand draußen zu lassen und nur in den Hosenbund einzuhängen.

Das Geländer an der Elster

Die Sonne war sehr stark in dem Moment, so dass ich uns ein schattiges Plätzchen unter einem Baum suchte.
Auch hier entstand eine kleine Story, so dass ich euch mehrere Bilder in Folge zeige. Ich habe sie zur Abwechslung unterschiedlich bearbeite

Wenn die Treppe schonmal da ist…

…muss sie natürlich genutzt werden. Da Treppen im Allgemeinen stark frequentiert sind, war auch bei den Bildern die Herausforderung, die Passanten auszublenden und nicht mit ins Bild zu bekommen.
Mir gefiel im übrigen auch Lorraine´s Bauchnabel Piercing, so dass ich es mal sinnlich hervorheben musste.

Was sich neckt, das liebt sich

Das zweite Bild war mein Zielfoto, was ich mir auch vorgestellt hatte, aber Lorraine fing an, Marcel mit ihren Haaren zu kitzeln. War witzig, musste ich festhalten 😉

Paarshooting Leipzig

Vogelperspektive

Oh, dieses Bild war schwierig und ich habe lange daran gearbeitet, bis ich zufrieden war. Angefangen bei den Körperhaltungen, Armhaltungen, Kussnähe, Position der Halskette und natürlich Sitz der Haare. Und dann noch so stellen, dass ich mich nicht selber fotografiere. Klar kann man Füße rausretuschieren – ist aber zeitaufwendig. Dann verrenke ich mich lieber und nutze das Klappdisplay.

Spaß unterm Baum

Der starke Ast des Baums wollte ich zwar noch irgendwie toll in Szene setzen, aber so recht wollte keine Pose passen. Also habe ich den Baum lediglich in den Hintergrund gesetzt und die Beiden dazu animiert, liebevoll rumzualbern.

Paarshooting Leipzig Fotograf Lorraine und Marcel 419
Paarshooting Leipzig
Paarshooting Leipzig
Menü