Jule und Felix

Ein besonders heißes Shooting sollte es werden. Zu heiß, um die Bilder hier unzensiert zu zeigen. 😉
Dennoch, solltest du unter 18 Jahre alt sein, dann verlasse diese Seite!

Die erste Überraschung war, dass die Beiden deutlich größer als ich waren. Ok, ich bin eher durchschnittlich, aber dazu haben ja die modernen Kameras Klappdisplays. Und die meisten Posen sollten ja sowieso nicht im Stehen sein.

Jule musste stark ins Hohlkreuz gehen und durfte sich am muskulösen Oberarm von Felix festhalten. Den Po dabei leicht zu mir drehen. Da das Licht durch das Fenster nur schwarze Silhouetten erzeugt hätte, habe ich von vorn noch ein Licht zur Aufhellung dazu genommen.

Jule hatte ich im Vorfeld darum gebeten, Stöckelschuhe zu den Dessous mitzubringen. High Heels oder hohe Schuhe sollten immer zum Shooting mitgebracht werden. Auch wenn diese meistens nicht zu sehen sind, sorgen sie für eine bessere Körperhaltung. Bei der Pose musste Jule auch leicht nach oben gehen, damit die Oberschenkel nicht eingedrücken.

Es wird intensiver...

Beim Shooting war mir wichtig, dass das Gesicht von Jule besonders ausdrucksstark ist. Der Lichtschein stammt aber aus Photoshop 😉

Und hier sollte natürlich auch Felix´s Ausdruck zur Geltung kommen. Ich habe auf den richtigen Moment gewartet, bis mir sein Mund gefallen hat.

Machen wir eine sexy Standpose...

Diese Pose ist richtig kompliziert, auch wenn sie spielend einfach aussieht. Hohlkreuz, Po mir zugedreht, Bauch eingezogen (egal wie schlank man ist). Die Hände an der richtigen Stelle. Die Haare so fallend, dass sie leidenschaftlich aussehen, aber das Gesicht trotzdem zu sehen ist. usw…

Wer mal ein Shooting bei mir gemacht hat, weiß, wie sehr ich auf Details achte. Solange ich nicht zufrieden bin, wird die Pose verfeinert.

Ja…wie weit die Hand in den Slip geschoben wird, damit es gut aussieht, ist echt Millimetersache. Dann darf auch nicht Spitzenbordüre umklappen.

Solche Nahaufnahmen sind übrigens auch der Grund, wieso man vor einem Shooting auf seine Nägel achten sollte! Auch die Fußnägel, weil ich gerne auch barfuß posen lasse 😉

Bettgeschichten

Hier kam mein Luftbett zum Einsatz. Innerhalb weniger Minuten bereit und auch schnell wegräumbar. Leider verliert es relativ schnell an Luft und muss zwischendurch aufgepumpt werden.
Diesmal baute ich es vor meinem Gardinenfenster auf und nutzte das weiße Bettlaken. Es bot sich an, weil die Sonne stark schien. Außerdem bekam ich so ein schönes, weiches Licht – was einen tollen Kontras zu den Posen war.

Paarshooting Leipzig - Jule und Felix 319 1
Zugegeben, die Pose ist für die Oberschenkel ziemlich anstrengend.
Akt Paarshooting Leipzig

Es gab natürlich auch viele Bilder, wo die Beiden gelacht und Glück ausgestrahlt haben – ich mag aber eher die mit einem leidenschaftlichen Ausdruck.

BDSM Inspiration

Jule und ich hatten uns in der Vorbereitung unterhalten, was für Bilder ihr vorschwebten. Ein Bild mit Halsband und nackter Brust war auch dabei.

Paarshooting Leipzig - Jule und Felix 338 1
Der Abstand war entscheidend. Er sollte die Spannung vor dem Kuss zeigen. Sie zieht leicht ihren Kopf zu zurück, aber er setzt sich durch...
Paarshooting Leipzig - Jule und Felix 377 1
Die Bearbeitung ist etwas härter, weil es besser zum Zungenkuss passte. Felix durfte die Hand richtig anspannen. So entstand diese Mischung aus Kraft und Sinnlichkeit.

Die Idee kam dann von mir. Mit der Peitsche den Schritt verdecken. Dazu einmal eine Pose auf dem Hocker und dann im Liegen. Eine Detailaufnahme fand ich zu langweilig. Mir kam es eher auf den gesamten Ausdruck an.

Bei der Gerte musste ich selber noch Hand anlegen, weil ich die Riemen locker liegen haben wollte. Auch war entscheidend, wie Felix seine Hand hielt. Also sprich, aus der Bewegung heraus kam kein schönes Bild zustande, so dass es gestellt werden musste.

Menü