Erfahrungsbericht Teil 2

Es war mal wieder an der Zeit, mit Alex ein Shooting zu machen. Er hat viele neue Ecken in seinem Traumgarten gestaltet, die alle ausprobiert werden sollten. Zum Beispiel die Boho-Ecke, seine Dschungel-Brücke oder seinen kleinen Löwen-Brunnen. Wir kommen immer sehr gerne zu Alex. Nicht nur, weil wir neue Fotos von uns wollen sondern auch, weil wir eine freundschaftliche Ebene mit Alex aufgebaut haben. Ich finde es immer sehr wichtig, dass man sich auch mit dem Fotografen versteht. So ist die Atmosphäre so viel angenehmer.

Vorbereitungen

Der Termin wurde wieder ganz spontan gemacht. Meistens weiß Rick immer noch nichts von seinem Glück. Wenn wir Feierabend haben, erzähle ich ihm von unseren Plänen und er ist sofort mit dabei. 

Bevor wir zu Alex fahren, muss die Outfit-Frage immer geklärt werden. Ich stehe dort mit Alex immer im direkten Kontakt, weil ich nie weiß: Was sollt mit? Was kann ich zuhause lassen?

Ich lege meine Sachen immer raus, schick Alex ein Foto und er sagt mir, ob ich es einpacken soll oder zuhause lassen kann. Im Endeffekt nehme ich trotzdem immer paar Sachen mehr mit, als benötigt. Man weiß ja nie. Die Sachen für Rick, lege ich meistens auch schon hin. Er guckt nochmal kurz drüber und packt gegebenenfalls noch was ein, was er möchte. Die Tasche ist meistens dann auch bis oben hin voll.

Diesmal habe ich Bikinis, Bodys und ein schönes Dessous-Set eingepackt. Rick blieb lässig, mit Jeans und verschiedenen T-Shirts.

Die Haare habe ich mir diesmal zu zwei Zöpfen geflochten, die ich im Laufe des Shootings aber aufgemacht habe. Mit kurzen Haaren hat man die Probleme nicht. Ich überlege immer: Locken, glatte Haare, Zöpfe?

Obwohl Rick auch manchmal seine Zeit braucht, um seine Haare zu stylen.

Alex hatte eine tolle Idee für ein Set in seinem Traumgarten. Ihm ist eingefallen, dass wir ja eine Shisha haben und die perfekt in die Boho-Ecke passen würde. Also hatten wir die auch noch dabei. Rick packte alles Nötige für den Shisha-Aufbau ein und dann ging es an einem späten Nachmittag mit vollem Kofferraum nach Leipzig.

Boho-Ecke

Als erstes stand die Boho-Ecke auf dem Plan. In der Zeit, in der Rick die Shisha in Gang gebracht hat (Was eine Weile dauert, durch das Kohle anzünden), haben Alex und ich schon mal angefangen.

Ich hatte den schwarzen Body und ein paar Ohrringe aus Alex‘ Schmuckkästchen an. Rick hatte eine coole Jeans an und war oberkörperfrei.

Die Shisha war dann fertig und brauchte nur noch einen richtigen Platz in der Boho-Ecke.

Da brauchte Alex wieder eine Weile, um die perfekte Position zu finden und dann sagte er uns die Posen an. Falls ihr mal nicht wisst, was Alex für eine Pose meint: Er zeigt sie euch auch gerne vor. 😀 Und falls die Haare mal nicht liegen, wechselt er kurzerhand vom Fotografen zum Stylisten. Ihr könnt Alex auch wirklich ALLES fragen. Er ist mit einer der offensten Menschen, die ich kennenlernen durfte. 

Dann durfte geraucht werden. Aber lange konnte ich das nicht. Wenn man oft, kurz hintereinander an der Shisha ziehen muss, kann einem schnell schwindelig werden.

Dschungel-Brücke

Als Nächstes Set war die Brücke dran. Ich zog mir eine weiße Bikinihose und ein weißes Oberteil an, was mir aber irgendwie nicht so ganz gut passte. Alex hat es aber mit einer Klammer an meinem Rücken fixiert. Die Klammer haben wir dann mit der Hand von Rick verdeckt. Ohne euch Männer geht es eben nicht! Also: TRAUT EUCH! 

Alex hat einfach für jede Situation eine passende Idee. 

Auf der Brücke wurde ich dann von den Mücken attackiert. Das hat es in der Bearbeitung bestimmt nicht leicht gemacht. 😀 

Apropos Bearbeitung: Falls ihr irgendwas „Besonderes“ auf den Fotos retuschiert haben möchtet, könnt ihr das Alex sagen. Er wird eure Wünsche mit Sicherheit umsetzen. Die Fotos sollen ja EUCH gefallen! 

Brunnen

Von der Brücke sind wir dann zu seinem kleinen „Brunnen“ gewechselt, den er an der Wand befestigt hat. Dort gab es paar Probleme mit dem Licht. Was eigentlich je nach Sonneneinstrahlung an oder ausgehen sollte. Mit dem Lichtsensor hat aber was nicht geklappt. Alex hat von außen versucht, einen Lappen draufzuwerfen…hat nicht ganz so funktioniert. 😀

Meine Haare habe ich an dem Set dann aufgemacht und hatte dann leichte Wellen drin, die im Laufe der Zeit dann aber alle wieder verschwunden waren.

Letztes Set

Zum Schluss sind wir an einen schönen Tisch und danach dann auf die Liege, die Alex vorher schön mit warmen Lichtern gemütlich gemacht hat. Ich hatte nun ein schwarzes Dessous-Set an. Alex hat mir aus seinem Fundus große Kreolen und eine schwarze Choker-Kette gegeben. Rick wechselte von einem weißen, zu einem schwarzen Shirt. Das war alles sehr harmonisch zusammen. 

Die Fotos wurden dann besonders sexy und wir haben verschiedene Posen ausprobiert.

Alex dabei immer am Pflanzen rücken. 

Zum Schluss gab es einige Fotos auch wieder von mir alleine. Rick guckt sich das Ganze dann immer gern von hinter der Kamera an und weiß gar nicht, wo er zuerst hinschauen soll.

 

3h waren dann auch schon wieder vorbei und alle waren glücklich. Auch wenn so manche Pose sehr viel Körperspannung benötigen und man am nächsten Tag wieder Muskelkater hat, war es wieder sehr schön.

Alex konnte seine neue Boho-Ecke mit Shisha ausprobieren und wir bekommen wieder wahnsinnig tolle Fotos als Erinnerung. Wir danken dir, Alex! 

Menü