Franzi und Martin

Zum ersten Mal mit Video

Bei dem Pärchenshooting von Franzi und Martin habe ich zum ersten Mal eine Action Cam mir auf den Kopf geschnallt und mitgefilmt, wie ich sie anleite und fotografiere. Das ergibt eine neue, spannende “Mittendrin” Perspektive. Dass so ein Shooting lustig und entspannt ist, bekommt man dadurch live mit.

Ein versteckter Ort an der Pleiße

Am Simsonplatz vor dem Verwaltungsgericht in Leipzig fließt die Pleiße entlang. Sie wurde als Fluss tiefergelegt, aber man gelangt frei heran. Ich führte Franzi und Martin auf den Steg.

Dort begannen wir mit unserem Shooting. Es hat etwas wildromantisches. Mit der Actioncam auf dem Kopf nahm ich auf, wie ich die Beiden anleite und Fotos mache.

Die Sonne im Hintergrund

Die Sonne schien so schön von hinten, dass ich die Bank für einen kleinen Zwischenstopp nutzte. War nicht geplant, aber spontan macht immer Spaß.

Springbrunnen und Glaswand

Bei dem Springbrunnen habe ich die Wassertropfen und die Spiegelung auf dem Rand in das Bild eingearbeitet. Es bietet eine wundervolle, romantische Komposition.

In einer Stadt bei einem Streetshooting gibt es immer viele Möglichkeiten. Reflektionen sind nur eine davon.
Aber man muss auch mit Passanten leben und auch damit, angehupt zu werden. Das ist aber immer lustig.
Hier haben wir auf dem Leipziger Ring geshootet. Wenn ich meinen Kopf mal drehe, sieht man auch das Neue Rathaus, was auf den Grundmauern der Pleiseburg errichtet wurde.

Geländer, Glaswand und warme Sonne

Bei der Geländerszene habe ich ganz viele Bilder gemacht. Die Autos mussten einfach passen. Dazu die sexy Pose und der Sonnenuntergang in Einklang gebracht werden.

Die City Tunnel Station

Auch hier war mir der Hintergrund sehr wichtig, so dass ich auf die Lichter und natürlich auf den Zug geachtet habe, damit alles eine schöne Bildkomposition ergibt.

Menü